Pressemitteilung

Rallye du Chablais, 31. Mai – 1. Juni 2019: Clio R3T Alps Trophy – Ismaël Vuistiner – Florine Kummer holen den Sieg in letzter Sekunde!

5. Juni 2019 | ID: 21126
Spannender geht es nicht! Ismaël Vuistiner – Florine Kummer sichern sich am Rallye du Chablais den ersten Sieg der diesjährigen Clio R3T Alps Trophy – mit einem Vorsprung von gerade mal 1,3 Sekunden auf Nicolas Lathion – Yannick Schriber. Damit schliessen Ismaël Vuistiner – Florine Kummer im Gesamtklassement bis auf drei Punkte zu den Führenden Styve Juif – Cyliane Michel auf.
Urdorf, 5. Juni 2019 – Besser hätte der Freitag für Ismaël Vuistiner – Florine Kummer nicht beginnen können. Das Team gab von der ersten Sonderprüfung an den Takt vor und hielt die Führung souverän, bis sie von einer Reifenpanne in der letzten SP des Tages eingebremst wurden. Das kostete sie drei Minuten Zeit und zwei Plätze. Styve Juif – Celiane Michel übernahmen die Führung, gefolgt von Nicolas Lathion – Yannick Schriber.

Weniger gut lief es für Karl-Friedrich Beck – Jörg Stierle, die bereits in der ersten SP nach einem Ausrutscher ausfielen. Thibaud Mounard – Thierry Marrel machten es ihnen in der SP 3 nach und mussten ihren Renault Clio R3T ebenfalls stehen lassen.

Ismaël Vuistiner – Florine Kummer gaben aber zu keinem Zeitpunkt auf und realisierten am Samstagmorgen vier Bestzeiten in Folge. Dementsprechend rasch schrumpfte der Rückstand auf Nicolas Lathion – Yannick Schriber.

Styve Juif – Cyliane Michel hielten ihrerseits einen hohen Rhythmus und verwalteten den «geschenkten» Vorsprung souverän. Vor den vier letzten Sonderprüfungen lag das Team komfortable 1’’46’1 vor Lathion und 2’’20’1 vor Vuistiner. Den Sieg bereits vor Augen, doppelten die Franzosen in der elften SP nach. Das Blatt sollte sich aber rasch wenden: In der darauffolgenden SP «hing» das führende Team für einen Moment neben der Strecke fest und verlor 2’’29’6 auf Ismaël Vuistiner – Florine Kummer.

Damit stand der Ausgang der Rallye vor den letzten beiden SP wieder offen. Nicolas Lathion – Yannick Schriber führten vor Ismaël Vuistiner – Florine Kummer, die wiederum knapp vor Styve Juif – Cyliane Michel lagen. Letztere konnten an diesem dritten Platz bis ins Ziel nichts mehr ändern. Anders Ismaël Vuistiner – Florine Kummer, die in den letzten beiden Sonderprüfungen nochmals aufdrehten und Nicolas Lathion – Yannick Schriber den Sieg um winzige 1,3 Sekunden wegschnappten!

Nächste Etappe : Rallye Mont-Blanc Morzine, vom. 5. – 7. September
Mit diesem Sieg von Ismaël Vuistiner – Florine Kummer steht der Ausgang der Clio R3T Alps Trophy 2019 vor den beiden letzten Etappen – dem Rallye Mont-Blanc Morzine vom 5.-7. September und dem Rallye du Valais (RIV) vom 17.-19. Oktober – wieder völlig offen.
Diese Pressemitteilung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Renault
> Motorsport
> Motorsport/Clio R3T Alps Trophy