Pressemitteilung

RENAULT GRUPPE STEIGERT VERKÄUFE UND ERREICHT HOHE OPERATIVE MARGE

14. Februar 2019 | ID: 21087
OPERATIVE MARGE 6,3 PROZENT; KONZERNUMSATZ 57,419 MILLIARDEN EURO
RENAULT GRUPPE STEIGERT VERKÄUFE UND ERREICHT HOHE OPERATIVE MARGE
Die Renault Gruppe hat 2018 ihre Verkäufe einschliesslich der in China vertriebenen Marken Jinbei und Huasong um 3,2 Prozent auf weltweit 3,9 Millionen Fahrzeuge gesteigert. Der Konzernumsatz ging um 2,3 Prozent auf 57,419 Milliarden Euro zurück. Ohne Berücksichtigung von Wechselkurseinflüssen wäre der Umsatz um 2,5 Prozent gestiegen (1) . Die operative Marge beträgt 3,612 Milliarden Euro. Das entspricht 6,3 Prozent des Umsatzes gegenüber 6,6 Prozent im Jahr 2017. Ohne die Auswirkungen des Internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS 15 hätte die operative Marge 6,5 % betragen, was einem Rückgang um 0,1 Prozentpunkte gegenüber 2017 entspricht. Das operative Konzernergebnis lag bei 2,987 Milliarden Euro (2017: 3,806 Milliarden Euro). Dieser Rückgang beruht vor allem auf den Auswirkungen der Krise in Argentinien und den Bestimmungen in Zusammenhang mit dem Vorruhestands-Programm in Frankreich. Das Nettoergebnis beläuft sich auf 3,451 Milliarden Euro gegenüber 5,308 Milliarden Euro im Vorjahr(2) . Dies ist hauptsächlich auf den geringeren Beitrag von Nissan zurückzuführen. Dieser ging um 1,282 Milliarden zurück, nachdem er 2017 von Einmalerträgen in Höhe von 1,021 Milliarden profitiert hatte. Der positive operative Free Cash Flow der Renault Gruppe in der Automobilsparte liegt bei 607 Millionen Euro.


„Die Renault Gruppe hat sich 2018 trotz des schwierigen Umfeldes sehr gut behauptet“, sagt Thierry Bolloré, Vorstandsvorsitzender (Chief Executive Officer) der Renault Gruppe. „Das Verkaufs- und Finanzergebnis bestätigen die solide Verfassung des Konzerns, und wie schnell er auf die anspruchsvolleren Herausforderungen reagiert. Diese Performance ist das Ergebnis einer eindeutigen Strategie, deren schneller Umsetzung und der gemeinsamen Anstrengung aller Mitarbeiter der Gruppe“, so Bolloré.
AUSBLICK 2019
Für den Automobilmarkt weltweit und in Europa 2018 erwartet die Renault Gruppe eine stabile Entwicklung (3) . Auf den internationalen Märkten rechnet der Konzern für Russland mit einem Wachstum von mindestens 3 Prozent. Brasilien dürfte um 10 Prozent zulegen.
In diesem Umfeld erwartet die Renault Gruppe:
- einen weiteren Umsatzzuwachs bei unveränderten Wechselkursen (4)
- eine operative Marge von rund 6 Prozent
- einen positiven Free Cash Flow für die Automobilsparte

Die englische Originalpressemitteilung finden Sie auf dieser Website unter «Zugehörige Dokumente» als PDF-Download.

ZUSATZINFORMATIONEN
Der Aufsichtsrat hat am 13. Februar 2019 den Konzernabschluss der Gruppe und den Jahresabschluss von Renault SA zum 31. Dezember 2018 angenommen. Die Abschlussprüfer der Gruppe haben eine eingeschränkte Prüfung der Finanzzahlen vorgenommen und werden in Kürze ihren Bericht vorlegen. Der Geschäftsbericht einschliesslich der vollständigen Ergebnisse für 2018 steht unter www.group.renault.com in der Rubrik „Finance“ zur Verfügung.


(1) Um die Veränderung des Konzernumsatzes zu konstanten Wechselkursen zu analysieren, berechnet die Renault Gruppe den Umsatz für das laufende Jahr neu, indem sie die durchschnittlichen Jahreswechselkurse des Vorjahres verwendet.
(2) Die Zahlen für 2017 berücksichtigen Anpassungen aufgrund der geänderten Bilanzierung von rückkaufbaren Aktien im Jahr 2018.
(3) Vorausgesetzt, es kommt nicht zu einem „harten Brexit“
(4)Um die Veränderung des Konzernumsatzes bei konstantem Umfang und konstanten Wechselkursen zu analysieren, berechnet die Renault Gruppe den Umsatz für das laufende Jahr neu, indem sie die durchschnittlichen Jahreswechselkurse des Vorjahres verwendet und wesentliche Änderungen des Umfangs, die während des Jahres aufgetreten sind, ausschließt.
Diese Pressemitteilung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Renault
> Groupe Renault
> Groupe Renault/Facts & Figures/Ergebnisse