Pressemitteilung

CRITÉRIUM JURASSIEN, 13.–14. APRIL 2018 – Renault Clio R3T Alps Trophy 2018: Ismaël Vuistiner – Florine Kummer setzen sich durch!

16. April 2018 | ID: 21009
Die zweite Rallye-Veranstaltung der Clio R3T Alps Trophy 2018 hielt alle Versprechen und bot Motorsport der Extraklasse. Ismaël Vuistiner – Florine Kummer setzten sich mit einem klug gefahrenen Rennen durch und holten sich den ersten Sieg dieser Saison. Damit rücken sie auch im Zwischenklassement weiter nach vorn. Olivier Courtois – Hubert Risser konnten sich mit einer starken Performance an die Spitze des Zwischenklassements setzen.
Die Saison läuft auf Hochtouren – wortwörtlich! Schon die erste Etappe des Critérium Jurassien 2018 bot Motorsport vom Feinsten.

Nach den 41 Kilometer an Sonderprüfungen führten Ismaël Vuistiner – Florine Kummer am Freitagabend mit äusserst knappem Vorsprung. Die ersten vier Teams der Clio R3T Alps Trophy 2018 lagen innerhalb von 26 Sekunden, mit Styve Juif – Alex Florenson auf Platz 2, gefolgt vom Schweizer Junior Rallyemeister Nicolas Lathion mit Co-Pilot Yannick Schriber und Olivier Courtois – Hubert Risser an vierter Stelle.

Der Samstagmorgen begann noch intensiver. Styve Juif – Alex Florenson setzten in der ersten Sonderprüfung die Referenzzeit und gingen mit 2,7 Sekunden Vorsprung in Führung. Ismaël Vuistiner – Florine Kummer liessen sich nicht zweimal bitten und holten diese in der darauf folgenden SP zurück. Derweil blieben Olivier Courtois – Hubert Risser mit ihrem Clio R3T in Kontakt mit dem Spitzen-Duo, während Nicolas Lathion – Yannick Schriber bei einer Pirouette (ohne weitere Folgen) rund 20 Sekunden verloren.

Styve Juif – Alex Florenson setzten alles daran, um die Führung wieder zurückzuholen, mussten aber in der SP5 nach einem «Ausflug ins Gelände» aufgeben.

Ismaël Vuistiner – Florine Kummer setzten ihre Performance und ihren Rhythmus auf hohem, aber gut kontrollierten Niveau fort. Das brachte ihnen den ersten Sieg dieser Saison ein und hievt sie im Zwischenklassement – nach einem durchzogenen Resultat an der Rallye Pays du Gier – direkt auf Platz 2.

Die Führung im Zwischenklassement übernahmen Olivier Courtois – Hubert Risser. Für die Elsässer zahlten sich am Critérium Jurassien einige Referenzzeiten aus, mit denen sie den aktuellen Junior Rallyemeister Nicolas Lathion gekonnt unter Druck setzten und einen souveränen zweiten Platz nach Hause fuhren.

Nicolas Lathion mit Beifahrer Yannick Schriber zeigten ein starkes Debüt mit dem von Renault Suisse SA eingesetzten Clio R3T und setzten die Performance im Verlaufe der Rallye immer gekonnter ein. Der Lohn: Ein beachtlicher dritter Platz am Critérium Jurassien.

Philippe Broussoux – Didier Rappo sicherten sich den vierten Platz, gefolgt von Ricardo Araujo – Audrey Zwahlen auf Rang 5. Beide Teams zeigten auf den schnellen Sonderprüfungen im Jura ein ambitioniertes Rennen, mit Potenzial für die Kommenden Rallyes.

Weniger Glück hatte das einzige Frauen-Team. Vor dem Start der ersten Sonderprüfung am Samstagmorgen mussten Maude Studer – Célia Uzzo nach einer Schwierigkeit mit dem Motor aufgeben, was sie nach den guten Erfahrungen vom Vortag umso mehr enttäuschte.

Informationen und das aktuelle Zwischenklassement der Clio R3T Alps Trophy 2018 stehen auf www.clior3.com bereit. Weitere Bilder und Videos der On-Bord-Kameras finden sich zudem auf der offiziellen Facebook-Seite: www.facebook.com/ClioR3TAlpsTrophy

Nächster Termin: Rallye du Chablais
Als nächster Lauf der Renault Clio R3T Alps Trophy 2018 findet vom 31. Mai bis 2. Juni die Rallye du Chablais statt.