Pressemitteilung

CRITÉRIUM JURASSIEN, 13.–14. APRIL 2018 – Renault Clio R3T Alps Trophy 2018: Die Saison ist eröffnet!

12. April 2018 | ID: 21008
Nach der Rallye du Pays du Gier starten die Teams der Renault Clio R3T Alps Trophy am kommenden Wochenende zur zweiten Veranstaltung dieser Saison. Das «Critérium Jurassien» zählt zu den Klassikern dieser von Renault Sport Racing und Renault Suisse SA geförderten Meisterschaft. Hier nahm die Serie vor zehn Jahren – damals noch als Clio R3 Swiss Trophy – ihren Anfang. Motorsport vom Feinsten ist auch in diesem Jahr garantiert: Vier der sieben gemeldeten Teams können sich reale Chancen auf einen Sieg in der Clio R3T Alps Trophy ausrechnen.
Vor genau 10 Jahren starteten die Teams am Criterium Jurassien zur ersten Rallye der Clio R3 Swiss Trophy, die von Renault Sport Racing und Renault Suisse SA initiiert wurde – der Auftakt zu einem seither ununterbrochenen Engagement beider Firmen in dieser Motorsportdisziplin auf Schweizer Boden.

Aus dieser Trophy heraus entwickelte sich – zusammen mit Auto Sport Schweiz – ab der Saison 2012 die Schweizer Junior Rallyemeisterschaft, die von Renault nach wie vor aktiv unterstützt wird. Parallel dazu entstand 2015 das attraktive Format der heutigen Clio R3T Alps Trophy.

Die aktuelle Saison der Clio R3T Alps Trophy begann für einmal in Frankreich, an der Rallye Pays du Gier. Damit sind die Karten schon mal verteilt. Der Ausgang hingegen bleibt offen, umso mehr, als am kommenden Wochenende vier der sieben gemeldeten Teams zum Kreis der Favoriten zählen.


Sieben Teams am Start der Clio R3T Alps Trophy
Styve Juif – Alex Florenson meldeten mit dem Sieg an der Rallye Pays du Gier klare Ambitionen an, die sie im Jura bestätigen möchten. Die Chancen dafür stehen gut. Der talentierte Franzose kennt das Critérium Jurassien nach einem Start im 2015. Hinzu kommt, dass Styve Juif praktisch bei sich zuhause fährt. Er wohnt im französischen Charquemont, gerade mal 30 km von Saignelégier entfernt. Damit dürften auch zahlreiche seiner Fans vor Ort sein.

Olivier Courtois – Hubert Risser überzeugten im Pays du Gier mit einem zweiten Platz. Der erfahrene Pilot aus dem Elsass ist bekannt für eine solide Leistung auf hohem Niveau und die Fähigkeit zur Analyse. Wenn es ihm gelingt, seine Leidenschaft im Clio R3T unter Kontrolle zu halten, zählt er zu den Anwärtern auf die oberste Stufe des Podests. Wertvolle Punkte für das Schlussklassement liegen auf jeden Fall drin.

Ismaël Vuistiner – Florine Kummer, die Sieger der Clio R3T Alps Trophy 2017, wurden an der Rallye Pays du Gier aus der führenden Position heraus durch ein Problem mit der Elektronik eingebremst. Trotzdem gelang es ihnen, wertvolle Punkte herauszufahren. Umso mehr werden sie alles daran setzen, um die Führung in der Meisterschaft zu übernehmen.

Aller guten Dinge sind am Critérium Jurassien nicht Drei, sondern Vier. Nicolas Lathion – für diese Saison mit Yannick Schriber an seiner Seite – setzt am Critérium Jurassien erstmals rennmässig einen Renault Clio R3T ein. Der Start ist Teil seines Preises, der ihm als Schweizer Junior Rallyemeister 2017 zugesprochen wurde. Ein erster Test zeigte dass er mit der Performance des Renault Clio R3T rasch klar kommt. Sein bekannt schneller Fahrstil, die Kenntnisse der Strecken und die Tatsache, dass er ohne Druck fahren kann (er fährt nicht auf den Gesamtsieg der Clio R3T Alps Trophy 2018) machen ihn zu einem klaren Favoriten.

Das Team Philippe Broussoux – Didier Rappo belegt aktuell den dritten Platz im Zwischenklassement der Clio R3T Alps Trophy 2018. Der Waadtländer mit dem Co-Piloten aus dem Wallis zeigte am Rallye Pays du Gier, dass er den Rhythmus halten kann. Das Team wird alles daran setzen, um den Punktestand weiter auszubauen.

Ricardo Araujo – Audrey Zwahlen zeigten am Rallye Pays du Gier echten Sportgeist, der sie mit einem Ausfall «strafte», der aber ihre Motivation nicht stoppen konnte. Sie stehen am Critérium Jurassien wieder am Start, mit – das ist sicher – noch mehr Ambitionen.

Dasselbe gilt für das Frauen-Team mit Maude Studer und Célia Uzzo. Der Start am Critérium Jurassien beweist, dass sie sich keine Chance entgehen lassen, um das Vertrauen in den Clio R3T und in ihr Talent zu bestätigen.

Critérium Jurassien: Start am Freitgabend
Die ersten Renault Clio R3T werden am kommenden Freitag, 13. April, ab 18.20 Uhr in die erste Sonderprüfung des Critérium Jurassien starten. Startzeiten, Startlisten, Strecken und Resultate sind auf der offiziellen Website www.criterium-jurassien.ch zu finden.

Die offizielle Facebook-Seite der Clio R3T ALPS Trophy bietet zudem Informationen, Bilder und Videos der On-Bord-Kameras: www.facebook.com/ClioR3TAlpsTrophy