Pressemitteilung

RALLYE PAYS DU GIER, 16.–17. MÄRZ 2018: Starkes Feld verspricht eine spannende Renault Clio R3T ALPS Trophy 2018!

14. März 2018 | ID: 21002
Die Renault Clio Trophy R3T ALPS Trophy startet mit einem vielversprechenden Feld in die neue Saison. Acht Teams haben sich bereits eingeschrieben, darunter die Titelverteidiger vom letzten Jahr, deren Verfolger, die Schweizer Junior Rallyemeister 2017, und einige vielversprechende neue Talente. An der Rallye Pays du Gier starten am kommenden 16. März sieben Teams in die neue Saison. Insgesamt zählen wiederum fünf Rallye-Veranstaltungen zur diesjährigen Clio R3T ALPS Trophy.
Für den Einstieg in die diesjährige Renault Clio R3T ALPS Trophy wählten die Organisatoren das Département Loire, rund um die Stadt Saint-Chamond (bei Saint-Etienne, südwestlich von Lyon). Die Rallye du Gier ist bekannt für ihre schnellen Sonderprüfungen, mit langen Geraden und sogar zweispurigen Streckenabschnitten. Gefahren werden 8 SPs mit insgesamt 157 Kilometer, die von den Teams höchste Präzision erfordern – umso mehr, als der angekündigte Regen die teils rutschigen Strassen noch anspruchsvoller machen dürfte. Die erste Rallye nach einer langen Winterpause und das hoch dotierte Startfeld versprechen auf jeden Fall einen Saisonauftakt nach Mass!

Acht Teams an der Renault Clio R3T ALPS Trophy 2018
Die von Renault Sport Racing, Renault Suisse SA, Michelin Motorsport und ETS Racing Fuels geförderte Renault Clio R3T ALPS Trophy 2018 geht mit acht Teams in die neue Saison, wovon sieben bei der ersten Rallye am Start stehen. Die Initianten und ihre Partner (Sabelt, RavasiCorse, LPTent, Greg Hotz Rally Parts, C’Imagine, Anzère und JPH Pub) bieten den klassierten Teams für jede der fünf Rallye-Veranstaltungen interessante Prämien. Und die Gewinner der Trophy sind mit dem offiziellen Clio R3T von Renault Suisse SA an die Rallye Monte-Carlo 2019 eingeladen.

Die Gewinner der letztjährigen Clio R3T ALPS Trophy, Ismaël Vuistiner – Florine Kummer, werden ihren Titel verteidigen. Ismaël Vuistiner: «Der Fahrspass hinter dem Lenkrad des Renault Clio R3T ist immens. Zudem haben wir das Potenzial des Fahrzeugs noch keineswegs ausgereizt. Die Trophy bietet uns das beste Umfeld, um uns weiter zu entwickeln; und die Prämien sind enorm wichtig, um unser Budget zu entlasten. Dank des Sieges im vergangenen Jahr konnten wir mit dem offiziellen Clio R3T von Renault Suisse SA die Rallye Monte-Carlo fahren. Das war ein einzigartiges Erlebnis, auch wenn wir schlussendlich aufgeben mussten. Wir freuen uns enorm auf die neue Saison, und haben natürlich ein klares Ziel… Das wird aber alles andere als eine Spazierfahrt. Der Blick auf die Qualität des Startfeldes zeigt uns, dass wir vor einer grossen Herausforderung stehen. Das motiviert uns enorm!»

Eine dieser Herausforderungen heisst Olivier Courtois – Hubert Risser. Das Team aus dem Elsass setzte die Gewinner der letzten Saison schon mehrmals unter Druck und wird keine Gelegenheit auslassen, ihre Erfahrung auch in diesem Jahr auszuspielen.

Styve Juif – Alex Florenson fahren ihre erste Saison im Renault Clio R3T. Das Duo aus dem Doubs (F) zeigte sein Potenzial in der Vergangenheit in anderen Rennkategorien und dürfte – auch wenn sie auf neuem Terrain unterwegs sind – für die eine oder andere Überraschung gut sein.

Aus den Vogesen (F) stösst ebenfalls ein neues französisches Team dazu. Thomas Anacleto – Pauline Choffel bringen aus dem Rallycross als französische Meister 2011 und als Europameister 2012 alles mit, um an die Spitze zu fahren. Mit vier Rallyes kann Thomas Anacleto noch nicht auf die grosse Erfahrung in dieser Disziplin zählen. Aber er weiss, wie er auf Top-Speed fahren kann. Das dürfte das Team auch in dieser eher neuen Disziplin rasch zu guten Resultaten führen.

Philippe Broussoux schloss die Clio R3T ALPS Trophy 2017 auf dem dritten Platz ab. Er fährt diese Saison mit Didier Rappo an seiner Seite und man darf gespannt sein, wie stark sich das Team aus dem Wallis am Lenkrad des Renault Clio R3T weiterentwickeln kann.

Zwei neue Teams, die beiden Frauen Maude Studer – Celia Uzzo und die Walliser Ricardo Araujo – Audrey Zwahlen, setzen an der Rallye Pays du Gier erstmals auf ein Fahrzeug mit Turbo, bringen aber bereits Erfahrung aus drei Rallyes mit, die sie in der Schweiz gefahren sind. Sie werden sich im Verlaufe der Saison mit der Erfahrung, die sie im Renault Clio R3T sammeln, von Rallye zu Rallye steigern können.

Lust, an der Clio R3T ALPS Trophy 2018 teilzunehmen?
Wer will, kann auch während der Saison in die Clio R3T ALPS Trophy 2018 einsteigen oder sich in der Wertung «Just for fun» mit den anderen Teams messen. Die Einschreibegebühr von nur CHF 300.- (plus MwSt.) bietet Zugang zu den Prämien und zur Klassierung. Reglement, Einschreibeformular und die Adressen von Fahrzeugvermietern sind über www.clior3.com verfügbar.

Rallye Pays du Gier: Start am Freitag, 16. März, um 19.00 Uhr
Der Start zur diesjährigen Clio R3T ALPS Trophy folgt am kommenden Freitag, um Punkt 19 Uhr, an der Rally Pays du Gier. Am ersten Abend stehen zwei Sonderprüfungen an, wovon eine über 23 Kilometer. Das verspricht einen Auftakt nach Mass. Die aktuellen Informationen stehen auf www.asadelaloire.com zur Verfügung.

Die offizielle Facebook-Seite der Clio R3T ALPS Trophy bietet zudem Informationen, Bilder und Videos der On-Bord-Kameras: www.facebook.com/ClioR3TAlpsTrophy