Pressemitteilung

VERKÄUFE ERSTES HALBJAHR 2017: 1,88 MILLIONEN FAHRZEUGE; PLUS 10,4 PROZENT - RENAULT GRUPPE ERZIELT NEUEN HALBJAHRES-VERKAUFSREKORD

17. Juli 2017 | ID: 20930
Die Renault Gruppe hat im ersten Halbjahr 2017 einen Verkaufsrekord erzielt. Die weltweiten Zulassungen stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,4 Prozent auf 1,88 Millionen Fahrzeuge. Mit Renault, Dacia, Renault Samsung Motors und Lada steigerten alle Konzernmarken ihren Absatz. Die Marke Renault ist auf Platz zwei der meistverkauften Marken in Europa. Für das Gesamtjahr 2017 bestätigt die Renault Gruppe ihre Ziele.
Die Renault Gruppe verkaufte in den ersten sechs Monaten 2017 mehr Fahrzeuge als je zuvor in einem Halbjahr: Während der Weltmarkt um 2,6 Prozent zulegte, stiegen die Verkäufe des Konzerns im ersten Halbjahr 2017 um 10,4 Prozent auf 1 879 288 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. Der Welt-Marktanteil verbesserte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 4,1 Prozent.

„Mit 1,88 Millionen verkauften Fahrzeugen im ersten Halbjahr haben wir einen neuen Allzeit-Rekord aufgestellt. In allen Weltregionen erzielten Absatz und Marktanteil der Konzernmarken neue Höchstwerte. Unsere Strategie der Modellerneuerung und der geographischen Expansion trägt Früchte“, sagt Thier-ry Koskas, Executive Vice President Sales and Marketing der Renault Gruppe.

Die Marke Renault erreichte mit 1 342 320 Einheiten ebenso einen Halbjahresrekord wie die Marke Dacia mit 332 845 Verkäufen. Renault Samsung Motors verbesserte sein Verkaufsergebnis um 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, Lada um 12,2 Prozent.

In Europa wuchs die Renault Gruppe um 5,6 Prozent auf 1 025 146 Zulassungen und damit erneut stärker als der Markt, der um 4,4 Prozent zulegte. Der Marktanteil erhöhte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 10,8 Prozent. Die Marke Renault steigerte die Neuzulassungen um 4,3 Prozent und erreichte einen Marktanteil von 8,2 Prozent. Ein starker Treiber für den Erfolg ist die 2016 komplett erneuerte Megane Familie. Der Clio bleibt das am zweitmeisten verkaufte Auto in Europa, während sich der Captur als erfolgreichster Crossover seiner Kategorie behauptet. Insgesamt liegt die Marke Renault damit auf Platz zwei im europäischen Markenranking.

Bei den Elektrofahrzeugen erzielt Renault einen Marktanteil von 26,8 Prozent und bleibt damit die Nummer eins in Europa. Die Verkäufe legten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 34 Prozent zu. Die Neuzulassungen des europaweit meistgekauften Elektroautos ZOE stiegen um 44 Prozent.

Die Dacia Neuzulassungen in Europa erreichten mit 245 453 Neuzulassungen ebenfalls einen neuen Verkaufsrekord. Sie wuchsen um 9,3 Prozent.

Ausserhalb Europas steigerte die Renault Gruppe auf allen Märkten ihren Absatz und verbesserte ih-ren Marktanteil. Die Neuzulassungen stiegen um 16,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, der Gesamtmarkt erzielte lediglich ein Plus von 3,4 Prozent.

AUSBLICK 2017
Für das Gesamtjahr erwartet die Renault Gruppe für den weltweiten Gesamtmarkt ein Zulassungsplus von 1,5 bis 2,5 Prozent. In Europa dürfte der Zuwachs zwei Prozent erreichen. Mit einer besonders dynamischen Entwicklung ist in Russland (+5 Prozent), Brasilien (+5 Prozent), China (+5 Prozent) und Indien (+8 Prozent) zu rechnen.

Die Renault Gruppe erwartet sowohl in Europa als auch auf den Weltmärkten weiterhin positive Impulse durch die grundlegend erneuerte Modellpalette.

Vor diesem Hintergrund bestätigt die Renault Gruppe ihre Jahresziele und rechnet mit weiter steigenden Verkäufen und Zuwächsen bei den Marktanteilen in und ausserhalb Europas.
Diese Pressemitteilung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Renault
> Groupe Renault
> Groupe Renault/News
> Groupe Renault/Facts & Figures/Ergebnisse