Pressemitteilung

Formel E: Fahrer bis 2019 bestätigt – Renault e.dams verlängert Zusammenarbeit mit Sébastien Buemi und Nicolas Prost

9. Juni 2017 | ID: 20915
Renault e.dams startet in der Formel E auch in den kommenden zwei Jahren mit Sébastien Buemi und Nicolas Prost. Die beiden Piloten verlängerten jetzt ihren Vertrag mit der französischen Equipe bis 2019. Mit dem erfolgreichen Fahrerduo erzielte Renault e.dams bislang insgesamt 14 Rennsiege und zwei Konstrukteurstitel. Sébastien Buemi gewann ausserdem in der Saison 2015/2016 die Fahrer-Weltmeisterschaft in der rein elektrischen Rennserie.
Sébastien Buemi: «Ich bin sehr glücklich, das Abenteuer Formel E fortzusetzen. Das Team hat einen grossartigen Job gemacht, und ich konnte das beste Auto im Feld fahren. Ich werde weiterhin hart kämpfen und für mein Team Siege mit nach Hause bringen.»

Nicolas Prost: «Ich bin hocherfreut, auch die nächsten zwei Jahre für Renault e.dams fahren zu können. Wir werden weiterhin hart arbeiten, um diese dritte Saison erfolgreich zu beenden, und wir bereiten uns darauf vor, in der vierten und fünften Saison noch besser zu werden.»

Buemi ist erfolgreichster Pilot seit Beginn der Formel E
In dieser Saison stand Renault e.dams-Pilot Sébastien Buemi bereits in Hongkong, Marrakesch, Buenos Aires, Monaco und Paris ganz oben auf dem Treppchen. Mit bislang elf Siegen in 28 Rennen ist Buemi der erfolgreichste Pilot seit Start der rein elektrischen Rennserie im Jahr 2014. Hinzu kommen acht Pole Positions und 13 FanBoosts. 2015 beendete Buemi die Premierensaison als Zweiter, 2016 sicherte er sich seinen ersten Weltmeistertitel.

Teamkollege Prost erzielte drei Siege und belegt aktuell Platz drei im Gesamtklassement. Das Renault e.dams-Team liegt 75 Punkte vor dem Zweitplatzierten und ist damit heisser Favorit auf den dritten Titel in Folge.

Cyril Abiteboul, Renault Sport Racing Managing Director: «Ich freue mich über die Vertragsverlängerung unserer Fahrer, die bislang so erfolgreich waren. Ich bin zuversichtlich, dass den Titelgewinn wiederholen. Stabilität innerhalb eines Teams ist ein wesentliches Element und wirkt sich direkt auf die Performance aus.»