Pressemitteilung

Rallye du Chablais, 2.-3. Juni 2017: Spannende Ausgangslage in der Renault Clio R3T Trophy ALPS 2017

2. Juni 2017 | ID: 20911
Die Teams der Renault Clio R3T Trophy ALPS treffen sich am 2. und 3. Juni zur zweiten von fünf Veranstaltungen in diesem Jahr. Mit 166 km, verteilt auf vierzehn Sonderprüfungen, verspricht die Rallye du Chablais einen anspruchsvollen sportlichen Wettbewerb auf Strassen, die keine Fehler zulassen. Allein schon die Zusammensetzung der Teams, die in der Renault Clio R3T Trophy ALPS starten, verspricht Hochspannung in den Walliser und Waadtländer Alpen.
Den ersten Lauf der diesjährigen Clio R3T Trophy ALPS entschieden Florian Gonon – Sarah Tharin klar für sich. Damit stehen sie am 2. und 3. Juni als vorläufige Favoriten am Start der Rallye du Chablais. Der Schweizer Rallyemeister von 2009 bringt alles mit, um sich auch den zweiten Sieg in diesem Jahr zu sichern. Er gewann das Chablais 2009 und 2001, und danach zweimal in der Kategorie der historischen Rallyefahrzeuge. Die Beiden fahren in den Walliser und Waadtländer Alpen mit einem von Automeca gemieteten Renault Clio R3T. Allerdings lauern mit Olivier Courtois und Aurélien Devanthéry, dem Schweizer Junior Rallyemeister 2016, zwei starke Fahrer auf eine Gelegenheit, Florian Gonon den zweiten Sieg der Saison streitig zu machen.

Aurélien Devanthéry – Michaël Volluz zeigten am Critérium Jurassien mit dem von Chazel Technologie vorbereiteten Renault Clio R3T eine überzeugende Leistung. Und auch sie fahren auf bekanntem Terrain. Aurélien gewann im vergangenen Jahr diesen Lauf der Schweizer Junior Rallyemeisterschaft. Er bewies aber auch, wie solide er fährt, und wie rasch er sich an die neuen Voraussetzungen mit dem Turbomotor anpassen kann. Man darf davon ausgehen, dass er Florion Gonon am kommenden Wochenende nichts schenken wird.

Diese Qualitäten bringt auch Olivier Courtois mit an die Rallye du Chablais, obwohl sich seine Ausgangslage etwas schwieriger präsentiert. Mit Julie Romain wird er auf den ihm weniger bekannten Sonderprüfungen der Rallye du Chablais eine neue Co-Pilotin an Bord haben. Olivier Courtois fuhr die Rallye im 2016, während er 2015 kurz nach Beginn ausfiel.

Ismaël Vuistiner – Florine Kummer holten sich am Critérium Jurassien ihre ersten Erfahrungen mit dem Clio R3T, mit einigen vielversprechenden Zeiten. Die Rallye du Chablais bietet alle Voraussetzungen, um die «Lernphase» mit dem neuen Fahrzeug auf bekanntem Gelände fortzusetzen.

Philippe Broussoux – Jessica Cornuz dürften sich von Rallye zu Rallye steigern. Das waadtländer Team zeigt sein Potenzial mit einem geplanten und sicheren Vorgehen, bringt aber auch eine äusserst sympathische Stimmung in die Renault Clio R3T Trophy ALPS mit ein.

Sämtliche Informationen über die Renault Clio R3T Trophy ALPS 2017 sind auf www.clior3.com und auf Facebook verfügbar: www.facebook.com/ClioR3TAlpsTrophy.