Pressemitteilung

Werksteam verpflichtet deutschen Grand-Prix-Piloten: Nico Hülkenberg startet ab 2017 für das Renault Sport Formel 1-Team

14. Oktober 2016 | ID: 20830
Das Renault Sport Formel 1-Team verpflichtet Nico Hülkenberg. Der 29-jährige wird ab 2017 für mehrere Jahre für das Renault Werksteam in der Königsklasse des Motorsports starten. Hülkenberg blickt auf insgesamt 111 Grand-Prix-Starts seit seinem Formel 1-Debüt 2010 zurück. Auf seinem Konto stehen eine Pole Position gleich in seiner ersten Formel 1-Saison, der Sieg in der GP2-Serie im ersten Anlauf sowie ein Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans, ebenfalls bei seinem ersten Start. Aktuell fährt Hülkenberg für das Team Force India. Zuvor sass er in der Formel 1 für Williams und Sauber im Cockpit.
«2017 wird die zweite Saison seit der Rückkehr der Renault Gruppe mit einem Werksteam in der Formel 1 und markiert den nächsten Schritt auf unserem Weg. In der laufenden Saison legten wir den Grundstein für zukünftige Erfolge. Für die nächste Etappe brauchen wir einen erfahrenen Fahrer, der noch immer hungrig ist auf Podiumsplätze», kommentierte Jérôme Stoll, Vorsitzender von Renault Sport Racing, die Verpflichtung des Deutschen.«Nico Hülkenberg erfüllt diese Rolle perfekt und ist eine ausgezeichnete Bereicherung für unser Team. Er ist ein hochtalentierter, leidenschaftlicher und motivierter Fahrer. Nico wird uns 2017 und danach in die Lage versetzen, unsere harte Arbeit in bessere Ergebnisse auf der Strecke umzusetzen. Wir freuen uns darauf, ihn 2017 in unserem neuen Auto zu sehen», so Stoll.

Nico Hülkenberg erklärte: «Ich bin sehr glücklich, 2017 dem Renault Sport Formel 1-Team beizutreten. Renault gehörte immer zu den Grossen im Motorsport und sorgte für unglaubliche Momente: In seiner Zeit mit Renault machte Michael Schumacher aus Deutschland nicht nur eine Formel 1-Nation, er entzündete auch meine Begeisterung für den Rennsport. Als Teil der Renault Familie will ich an der Entwicklung des Autos beitragen und neue Erfolgsgeschichten schreiben», sagte Hülkenberg. «Es war immer mein Traum, für ein Werksteam zu arbeiten. Die neuen Formel 1-Regeln stellen für unser Team eine gute Chance dar. In den kommenden Jahren wird Renault die Rolle des Herausforderers spielen, was zu 100 Prozent zu meiner Herangehensweise an den Rennsport passt», so Hülkenberg weiter.